Full text: Volume (Bd. 3 (1836))

^ Verjährung. Dritte AbtheitUng.! 509—513. 50*5

Umgearbeiteter Entwurf.
Erster Theil, neunter Titel, neunter Abschnitt.
Von der Verjährung.

§. 509. (500.) Wenn durch den Ablauf einer be- Begriff,
stimmten Zeit wegen unterlassener Ausübung gewisser Rechte
eine Veränderung in diesen Rechten, vermöge der Gesetze
entsteht, so wird solches Verjährung genannt.
Aender.. Für: „so wird solches Verjährung ge»,
nannt" — „so ist eine Verjährung vorhanden." -
§. 510. (501.) Durch die Verjährung können so- Einrhci-
wohl Rechte, die Jemand gehabt hat, verloren, als neue lwl0'
Rechte erworben werden.
§. 511. (502.) ^Soll durch Verjährung nur ein Recht
verloren und der Verpflichtete blos von der daraus fließen-
den Verbindlichkeit frei werden, so ist, in der Regel, der
Nichtgcbrauch des Rechts dazu hinreichend.
§. 512. (503.) Soll aber ein neues Recht durch
Verjährung erworben werden, so ist,' außer dem Nichtge-
brauche des entgegcnstehenden Rechtes, auch der Besitz und
die Ausübung dieses neuen Rechtes von Seiten des Erwer-
benden dazu nothwendig.
§. 513. (501.) Rechte des Eigenthumes erlöschen Gegen-,
nicht durch die Unterlassung des . Gebrauches, so lange die
Sache oder das Recht, welche den Gegenstand des Eigen-
thumes ausmachcn, in dem Besitze des Eigenthümers sich
befindet. '

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer