Full text: Volume (Bd. 3 (1836))

Verjährung. Zweite Abtheilung. §§. 468—470. 537
Westpreufsen wegen der' ehemaligen unordentlichen
" Verfassung; ■ (n.’ 2. 19. 32. 14.)
Allein in der Sache seihst würde ich beim Texte
bleiben. Es ist' nicht'die Rede von'Nachweisung des
Besitztitels, sondern der Person des vorigen Besitzers.
Uiilcr dem Worte ,,'niick weisen“ Wird auch nicht
ein förmlicher Beweis, sondern wohl nur eine blofse
bestimmte Angabe des auctoris verstanden. Unter die-
sen Bestimmungen enthält der Satz nur ein Verbot,
nicht von unbekannten und verdächtigen Personen zu
kaufen, und ich sehe nichts unbilliges darin, dieser Vor-
sichtsregel, die jeder vernünftige Mann ohnehin beob-
" ächten wird, gesetzliche Sanction beizulegen.
§. 468. Alles, was den Anfang der Verjährung über-Anfang.
Haupt hindert, hindert solchen auch bei der Verjährung durch
Besitz. (§§. 410—420.)- : ‘ ' ■
§. 469. Gegen Minderjährige, Wahn- und Blödsin-
nige, kann die Verjährung durch Besitz angefangcn und voll-
endet werden.' >
* Mon. Sollten nicht unter Vormundschaft gesetzte Ver-
schwender und Taubstumme einer Erwähnung bedürfen?
Bd. LXXI. n. 42.fol. 72, ,;:: ■
§. 470. Doch kommt ihnen gegen den, während der
Minderjährigkeit oder Vormundschaft, erfolgten Ablauf der
Verjährung eben die Rechtswohlthat der Wiedereinsetzung
in den vorigen Stand, wie bei der Verjährung durch Nicht-
gebrauch, zu Statten. (§.423.)
. *Mon. a. Da in diesem §. nur von dem Fall geredet wird,
da während der Vormundschaft die Verjährung
abläuft, so dürfte, zur Beseitigung etwaniger Zweifel, auf
die Bestimmung des §. 419. Beziehung zu nehmen sein.
' Cf. * mon. ad §. 425. litt. b.
b. Auch das beneficium des §* 425. wäre auf die
Verjährung durch Besitz zu erstrecken.
Bd. LXXI n. 42. fol. 72.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer