Full text: Volume (Bd. 3 (1836))

s. Wir,
fangen
derselben.

530 Verjährung ZivM Abthetlmrg. §§. 450. 451.
jährung durch einen Vertrag zum Voraus gänzlich entsagt
werden soll.
Zu §§. 446—449. (§§. 565. 566.) Diese §§. haben zu
vielen monitis Anlafs gegeben, indem einige Älonenten
gegen die nachgegebene Verlängerung der Verjährungs-
fristen, und gegen die in antecessum geschehene Renun-
ciation der Verjährung protestiren, weil die Lehre von
der Verjährung ad leges publicas gehöre, die zum ge-
meinen Besten eingeführt worden, et quibus per pacta
privatorum derogari non potest (n. 11. 16. 19.); An-
dere hingegen auch die Abkürzung der Verjährungs-
fristen per pactum contra §. 447. erlauben wollen, weil
ja per pactum einem jedem Rechte, und secundum §.
449. der ganzen Verjährungsfrist entsagt werden könne,
qui autem potest majus potest quoque minus, (n. 11.
22. 31. 33.)
Ich würde der Meinung dieser letzteren beitreten.
Wenn man einmal annimmt, dafs der Verjährung in
antecessum ganz entsagt, und dafs die Frist dazu per pac-
tum verlängert werden kann, so ist kein Grund vor-
handen, warum nicht auch kürzere Fristen dazu per pac-
tum sollten bestimmt werdep können. Eigentlich er-
lischt alsdann das Recht freilich nicht per praescriptio-
nem, sondern vermöge des Vertrags, wodurch der
Berechtigte erklärt; sich seines Rechtes zu begeben,
wenn er solches binnen der bestimmten Frist nicht aus-
üben würde. Am Ende ist aber doch der Effect der-
selbe, und ich sehe nicht ab, warum man dergleichen
pactum nicht gelten lassen wolle.
§. 450. Nur derjenige Theil des Rechts, dessen Aus»
Übung unterlassen worden, geht durch die Verjährung ver-
loren.
§. 451. Wenn ein Recht auf mancherlei Art aus-
geübt werden kann, so wird der Besitzer desselben dadurch,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer