Full text: Volume (Bd. 3 (1836))

Besitz. Zweite Abthciluiig. Z. 3. 207.
aus Handlungen gefolgert werden kann. Es wird daher fol-
gende Fassung, vorgcschlagen: . . - - -
Wer eine Sache, ohne für-sich selbst: ein Recht, an der-
selben zu behaupten, in seiner Gewahrsam, hat, heißt blos
Inhaber. • .
Wer aber bei der Gewahrsam für . sich ein Recht an
der Sache behauptet, ist Besitzer, derselben,
n. 34. voi. II. fol. 453.
G. Zrn natürlichen Zustande des Menschen beruht der
Begriff von Besitz auf Gewahrsam und wirklichen Ge-
brauch. '
Zm Staat und in den bürgerlichen. Gesehen ist cs
anders; hier wird er das Mittel zum Erwerb des Eigen-
thums, und ein Zwischen-Zustand, welcher die rechtliche
Vermukhung des Eigenthums bewirken muß. . Man mag
ihn also betrachten, von welcher Seite man will, so
kommt es dabei immer, auf die. Absicht des Besitzers
an, Eigenthümer sein zu wollen, und der Gesetzgeber
kann, nichts mehr thun, als daß er sichere äußere Merk-
male fcstsctzt, aus welchen diese Absicht erkannt werden
soll. Ucbrigens wird nach dem Vorschlag des Monen-
te« blos der Ausdruck verändert, nicht die Sache selbst;
ein Recht behaupten, setzt nothwcndig die Absicht
voraus, dieses Recht sich zuzueignen.. Auch ist nicht je-
des Recht an der Sache zum Besitz hinreichend, sondern
das Eigenthum wird erfordert. . . >,
§. 3. Wer aber bei der Gewahrsam zugleich die Ab-
sicht, über eine Sache für'sich selbst zch verfügen, , hat,
der ist Besitzer der Sache. " "' „
-- Mon. Die in diesem und den vier folgenden §§.' vorkoin-
mendcn Begriffe werden fölgendergestalt entwickelt:
Wer den wirklichen Gebrauch von einer Sache hat,
" der^ ist Besitzer derselben.' ' / 7
" Gründet der Besitzer seinen Gebrauch in einem ding-
lichen Rechte auf die Sache,' so ist'er Besitzer im recht-
lichen Verstände. "

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer