Full text: Volume (Bd. 3 (1836))

Besitz. Erste Abtheil. Dritter Abschn. §§.183—186. 173
.v. : ctus percipiendos erstatten, die er per culpam
latam negligirt hat. ' :
§.183. Unter der wirtschaftlichen Benutzung eines
Gutes wird die in jeder Provinz gewöhnliche Art des
Wirthschaftsbetriebes verstanden. . ; ,
§. 184. Die an die, Stelle der Früchte tretende Geld-
summe muß der Besitzer dem Eigenthümer von dem Tage
des eröffneten Urtels, durch welches solche festgesetzt wor-
den,-landüblich verzinsen. . >>: . ,
Sch. zu §. 184. Statt der Worte „des eröffneten Ur-
tels" würde ich setzen: des rechtskräftigen Urtels.
Fassung von Suarez . . . . durch welche solche rechts-
kräftig festgesetzt worden . . . ; .
§.185. Wer einem Ändern ein Capital vorenthält,
ist allemal schuldig, ihm die landüblichen- Interessen zn
vergüten. ■
Zu §. 185. Wie kommt dieser Paragraph hierher, der
in den Titel , von Zinsen gehört?
§. 186. In Absicht der Kosten und Bemühungen,
welche auf die zu erstattenden Fruchte verwendet sind, hat
der unredliche Besitzer- mit dem redlichen gleiche Rechte.
(§§.167—170.)
Zu §.186. Diese Beziehung pafst nicht'auf die §§. 167
bis 170., so wie sie gegenwärtig im Entwürfe lau-
ten, denn nach selbigen: dürfen impensae in fructus
„ nur so weit erstattet, werden, als solche die Niitzun-
v gen des letzten Jahres nicht übersteigen. Hier aber
ist von der restitutione fructuum vieler vorherge-
henden Jahre die Bede..
: : So wie jene Paragraphen nach meinem dortigen
Anträge, gefafst werden sollen: ■.>N
i; ! i >dafs nämlich alle erweisliche, verwendete Gewin-
, nungskoslen.,ersetzt.werden sollen,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer