Full text: Volume (Bd. 6 (1872))

21. Literatur

21.1. O. Stobbe, Die Auflassung des deutschen Rechts. (Aus dem Jahrb. für die Dogmatik des heutigen römischen u. deutschen Privatrechts herausgegeb. von Jhering, Unger, Bähr u. Wunderlich. Bd. XII. H. 2 im Separatabdruck veröffentlicht) Jena. Mauke's Verl. 1872

Literatur

i.
O. Stoibr: Die Auflassung de- deutschen Rechts. (Aus dem Jahrb. für
die Dogmatik des heutigen röm. u. deutschen Privatrechts herauSg. v.
Ihering, Unger, Bähr u. Wunderlich. Bd. XII H. 2 im
Separatabdr. veröffentlicht.) Jena. Mauke's Verl. 1672. 8.
Vorstehende Abhandlung, in welcher eine ebenso eingehende wie über-
sichtliche rechtsgeschichtliche Entwickelung der Auflaffung dargeboten wird,
kommt zu sehr gelegener Zeit und es wird keiner Rechtfertigung bedürfen,
wenn wir etwas naher auf ihren Inhalt eingehen. Eine ähnliche, daS ge-
summte Quellenmaterial zusammenfaffende und sichtende Darstellung fehlte
bisher. Werthvolle Untersuchungen, wie namentlich aus früherer Zeit die
Arbeiten von Alb rechts und Beseler^), neuerdings das Werk von
Laband: „Die vermögensrechtlichen Klagen nach den sächsischen Rechts-
quellen deS Mittelalters" 2) — hatten doch nur über einzelne Perioden der
deutschen Rechtsgeschichte oder gar innerhalb derselben nur über einzelne Quellen-
gebiete Aufklärung verschafft. Stobbe hat diese Lücke ergänzt, indem er nicht nur
die durch seine Vorgänger gewonnenen Ergebnisse einer nochmaligen Prüfung
unterzogen, sondern die Vorarbeiten auch weiter fortgeführt und vervoll-
ständigt hat. Insbesondere die Gesetzgebung -der neueren Zeit seit dem Ende
deS Mittelalters ist vor ihm noch nie in dieser Weise dargestellt worden.
Die Mannigfaltigkeit und Vielgestaltigkeit der Entwickelung, die sich an
den meisten Instituten des deutschen Rechts wahrnehmen läßt, tritt auch bei
der Auflaffung hervor und die öfters gemachte Erfahrung, daß es sehr be-
denklich ist, aus Rechtssätzen, die sich in einzelnen Quellen ausgesprochen fin-
den, auf daS Vorhandensein eines allgemeinen deutschen Rechts zu schließen,
erhält hier eine neue Bestätigung.
Man hat lange Zeit angenommen, daß das Wesen der deutschen Aus-
laffung in der Gerichtlichkeit des Actes besiehe. Noch letzthin ist diese An-

!) Die Gewere als Grundlage des altern deutschen Sachenrechts (1828),
bes. §. 8.
2) Die Lehre von den Erbverträgen. Erster Theil (1835) Z. 4.
*) KönigSb. 1869 erschienen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer