Full text: Volume (Bd. 6 (1872))

Literatur.

371

gehen müsse. Was Sch. darbietet, gewinnt, sobald man sich an den etwas
absonderlichen Styl des Verfaffers gewöhnt hat, gebührendes Interesse. Wenn-
gleich mit Rücksicht auf die Kürze der Zeit eine vollständige wissenschaftliche
Durchdringung des Stoffs nicht zu erwarten war, so ist die Leistung doch
eine anerkennenswerthe.
22. vr. Fr. O. Schwarze, kgl. sächs. Geueral-Staatsanwalt, Mitglied
der Bundeskommission sowie der Reichslagskommission zur Berathung des Ent-
wurfes des Strafgesetzbuches. Das Strafgesetzbuch für den norddeutschen
Bund vom 31. Mai 1870. (Handausgabe mit Sachregister.) Leipzig.
Reisland. 1870. VIII und 392 S. Kl. Okt. I V, Thlr. Dazu ein
Anhang: die kgl. sächsischen Ausführungsverordnungen. 4 Sgr.
23. Derselbe. — Kommentar zum Strafgesetzbuch für das deutsche
Reich vom 31. Mai 1870. Mit dem Gesetze, betreffend die Redaktion des
Strafgesetzbuchs für den norddeutschen Bund als Staatsgesetzbuch für das
deutsche Reich. Leipzig. Reistand. 1871. XIV, 696 und 77 S. Gr.
Okt. 4 Thlr.
Schwarze war bekanntlich bei den legislativen Vorarbeiten zum
Reichsstrafgesetzbuche in verschiedener Stellung betheiligt und ist dadurch
als Kommentator des neuen Gesetzes legitimirt. Seine vorstehend aufgeführten
Arbeiten haben schon deshalb und weil der Verfasser seit Dezennien in den
ersten Reihen der Vertreter deutscher Strafrechts-Wissenschaft, Praxis und
Gesetzgebung steht, eine hervorragende Bedeutung. Es ist denn auch nament-
lich die große Erfahrung, die eminente Belesenheit und Kenntniß der Lite-
ratur und der neueren wissenschaftlichen Resultate, welche diesen Werken ihren
Werth verleihen. Besonders treten uns diese Vorzüge in den dem größeren
Kommentar einverteibten Exkursen entgegen. In den bloß interpretativcn
Theilen des Werkes dagegen können wir, so viel Schätzeuswerthes sie auch
enthalten, nicht die Hauptvorzüge der Schwarze'schen Bearbeitungen erblicken.
Der Anhang zu dem Kommentar (77 S.) enthalt vollständige Straf-
tabellen, verschiedene Uebersichten, ein Gesetzes- und ein Sachregister.
24- Th. Siebdrat, Bezirksgerichtsrath in Dresden. Strafgesetz-
buch für dad deutsche Reich, sammt den damit in Verbindung stehenden alteren
und gleichzeitigen kgl. sächsischen Gesetzen und Verordnungen und mit Ver-
weisung auf die bei dessen Anwendung zu berücksichtigenden Bestimmungen.
Nebst einem ausführlichen Sachregister. Dresden. Meknhold und Söhne.
(1871 ohne Angabe der Jahreszahl erschienen.) 205 S. Kl. Okt.
12 Sgr.
Der Titel giebt den Inhalt dieses auf das Königreich Sachsen berech-
neten Buches an. Zu den einz. §§. werden Ueberschriften angegeben, welche
den Inhalt andeuten. Außerdem werden die Parallelstellen des früheren
sächs. Strafgesetzbuchs mitgetheilt.
25. kr. Julius Staudinger, kgl. bayer. Appellationsgerichtsrath,
z. Z. im Justizministerium. Das Strafgesetzbuch für das deutsche Reich mit
den Einführungs- und Nebengesetzen für das Königreich Bayern. Mit Er-
läuterungen. Nördlingen. Beck. 1872. (Bis jetzt drei Lieferungen.)
Bei dem nothwendig raschen Gange der Gesetzgebung in dem neuen
deutschen Reich und. bei dem Ineinandergreifen der Reichs- und Landesgesetz-
gebung und der Reichs- und Landesgesetze thut nichts mehr Noth als lieber-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer