Full text: Volume (Bd. 1 (1837))

365

17) Pflichten der auf dem Lande concessionirten
Krug- und Schenkwirthe, Kaffee- und Weinschenker und
der Höker. V. v. 6. May 1832 pag. 32.
18) Oeffentliche Tanzmusik ist in den WirthShau-
sern des Gebiets und in Vegesack nur am Neujahrstage,
am Fastnachlssvnntage, am zweiten Tage der hohen Feste,
an den beyden Sonntagen vor Abgang des Gesindes im
April und October, an einem jährlich von dem Landherrn
zu bezeichnenden Sonntage nach vollbrachter Erndte und am
18. October gestattet. V. v. 6. May 1832 pag. 31; —
7. Jan. 1833 pag. 5.
Wirthshaus.
Wirthschaftsgerechtigkeit.
Wittheit.
Wittwe.
Ad 6) Wittwen - und Pensionsanstalt für bürgerliche
Beamte; Abänderung der Verordnung vom 14. Juny 1830.
V. v. 21. Dec. 1835 pag. 102.
8) Der einzige Sohn einer Wittwe, wenn er
deren Versorger ist, kann verlangen, daß er betreff seiner
Wehrpflicht in der Ordnung der von ihm gezogenen Num-
mer an das Ende seiner Klaffe gesetzt werde. V. v. 9.
Jan. 1832 pag. 3.
9) Die Aeltern sind auf ihren Bürger - oder Hul-
digungs - Eid verpflichtet, ihre Kinder zur Einhaltung der
Wehrpflicht anzuhalten. V. v. 9. Jan. 1832 pag. 7.
10) Die Aeltern sind verpflichtet ihre abwesenden
Söhne, wenn sie ihrem Alter nach in die Bürgerwehr ein-
treten müssen, bey der betreffenden Behörde anzumelden.
V. v. 3. Jan. 1833 pag. 3; — 7. Jan. 1833 pag. 19;
— 29. Juny 1834 pag. 74.
11) Wittwen und volljährige Frauenzimmer bedür-

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer