Full text: Volume (Bd. 1 (1837))

363

dic Stadt zu bringen. V. v. 5. April 1824 pag. 3; —
20. Juny 1834 pag. 28,
13) Der nicht bremische Hafen oder sonstige Anker-
platz des Weserstromes wird dem Bremischen gleichgeachtet,
wenn der in demselben sich befindende Seeschiffer für seine
Schiffsrheder verbindliche Verträge abschließen wist. D. v.
9. Za». 1832 pag. 17.
14) Vorschriften für die Seelootsen in Bremerha-
ven in Betreff deS Fahrwassers. V. r, 29, Aug. 1832
pag. 64.
15) Vorschriften für die Lootsen auf der Weser von
Bremen bis Vegesack, B. v. 39. März 1835 pag. 61.
Weserbrücke,
Wcserschifffahrt,
Weserzoll.
W ichelnburg.
3) Der ConsumtioNSaufsehcr an der Wichelnbnrg
hat die Aufsicht über die von Bremen bis Wegcsack gehenden
Lovtscn. V. v. 80. März 1835 pag. 62.
Widerspruch.
1) f. Protest.
Wied.
Wiedereinsetzung in den vorigen Stand.
1) s. Restitution.
Wiener Conferenz.
Willigung.
1) Die Willigung der Handfesten geschieht vor der
Commission deS Erbe - und Handfesten - Amte?. 2J. v. IS.
Dcc. 1833 pag. 32.
2) Die Willigiing von Handfcsicn kann von teil

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer