Full text: Volume (Bd. 1 (1837))

350

schätzt sind, und Aufforderung an die Landcigenthümer da-
selbst, gegen eine etwa unrichtige Besteuerung ihrer Lände-
reyen ,u reclamiren. V. v. S. Aug. 1830 na»-. 54- —
28. July 1831 pag. 33. '
Wagabond.
Wegesack.
Ad 24) Consumtkonsabgabe. D. v. 26. Zuny 1831
pag. 43.
Ad 25) Schoß und Cvllectengeld. V. v. 28. Febr.
1831 pag. 5; — 5. Sept. 1831 pag. 38,
27) Verbot, an Sonn- und Festtagen geräuschvolle
Arbeiten zu betreiben, so wie an den nicht erlaubten Tagen
in WirthShäusern zu tanzen. V. v. 7. Jan. 1833 pag. 4.
28) Die Vrodtare deS Weiß« und Roggenbrvdes
für die Stadt Bremen gilt auch für Vegesack. V. v. 7.
Jan. 1833 pag. 7.
29) Vorschriften über den Fleischverkauf. V. v.
7. Ja«. 1833 pag. 7.
30) Erinnerung an die Vorschriften vom 16. July
und 5. Oktober 1818 über Gewicht« und Längenmaaße. W.
v 7. Jan 1833 pag. 8.
81) I» Ansehung derjenigen Immobilien, welche
in dem Amtsbezirke von Vegesack gelegen sind, kann die
Commission deS Erbe - und Handfesten-Amtes die Ausfüh-
rung einzelner Geschäfte an das dortige Amt verweisen.
V. v. 19. Dec. 1833 pag. 31. § 1; 6; 22; 33; 114.
32) DaS Amt zu Vegesack ist für alle, dahin ge-
langenden Bergungsstreitigkeiten competent. V. v. 29.
May 1834 pag. 21.
83) Reglement für die Lootsen auf der Weser von
Bremen bis Vegesack. V. v. 30. März 1835 pag. 61.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer