Full text: Volume (Bd. 1 (1837))

310

Pfandrecht.
4) Wer ein gesetzliches Pfandrecht an einem Im-
mobile besitzt/ ist -um Widerspruche gegen die beabsichtigte
Veräußerung unter der Hand berechtigt. V. r. IS. Der.
1833 pag. 48.
5) Von der vertragsmäßigen Verpfandung der
Immobilien durch Handfesten. V. v. 19. Der. 1833
pag. 58.
6) An einer beweglichen Sache entsteht nur dann
ein gesetzliches, gegen den Dritten verfolgbares Pfandrecht,
wenn die Sache selbst dem Creditor übergeben ist. V. v.
19. Der. 1833 pag. 73.
7) Verzeichniß der gesetzliche« allgemeinen und
speciellen Pfandrechte, und deren Rangordnung im Concurse.
Mg. D. v. 19. Dec. 1833 pag. 73.
Pfandleihhaus.
Pfarrgemeinde.
Pfeife.
Pferd.
Ad 4) Auflage aus Pferde. V. v. 31. Dee. 1831
pag. 87; — 31 Dec. 1832 pag. 130; — 30. 2>ec. 1833
4>ag. 132; — 1. Jan. 1835 pag. 15; — 31. Dec. 1835
pag. 100. (In den jährlichen Steuerverordnungen.)
Pfingsten.
Pietist.
Piepenstäbe»
Planke.
Platz. .
Plombirung.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer