Full text: Volume (Bd. 1 (1837))

266

Grund abgab e.
8) Bei der Entrichtung von Stättegeldern, Erben-
zins, Grundzins, MeyerzinS und allen ähnlichen Gefällen
und Leistungen, welche nach dem Vertrage in Cassenmünze
ru bezahlen und, muß die Zahlung in den nach dem Leipzi-
ger Münzfüße ausgeprägten neuen Zwey- und Eindrittel-
stücken geschehen D v 28. Sept. 1833 pag. 24.
Grundeig'enlhum.
G rundgeld.
Grund Hauer.
Grundstättegeld.
Grundsteuer.
Ad 3) Die jäbr-iche Grundsteuer. D. r. 8?. Der.
1831 pag. 72 \ — 31. Der. 1833 pag 116; — Si) Der-
1833 pag N7; — I. Jan. 1835 pag. I ; — 81 Dcx.
1835 pag 106. lJn den jährlichen Steuerverordnungen.)
Ad 5) Anzeige, daß die Pa. *' rhorner und Ütbbremer
Feldmarken abgefchatzc sind, und Aufforderung an die Land-
eigenthümer daselbst, gegen eine etwa unrichtige Besteue-
rung ihrer Ländereien zu reclamiren. D. v. 28. July 1831
pag. 33.
Grundstück.
Ad 5) Anzeige, daß die Paqenthorner und Ütbbremer
Feldmarken abgeschatzt sind, und Aufforderung an die Land-
ergenthümer daselbst, gegen eine etwa unrichtige Besteue-
rung ihrer Ländrreyen zu reclamiren. V. v. 2. Aug. 1880
pag. 2.; 2q. July 1831 pag. 33.
7) Veräußerung und Verpfändung der Grundstücke.
Erbe» und Handfesten- Ordnung vom 19. Dec. 1833
pag. 81.
Grundzins.
3) Entrichtung desselben, statt in Hannoverscher

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer