Full text: Volume (Bd. 1 (1837))

205

3) Der Procnratvr am OberappcllationSgerichte
hat sich der ihm übertragenen Armensache» mit Sorgfalt an«
zunehmen- Procuraturordnung vom 29. Aug. 1831. pag. 87.
Armenvogt.
Armenwesen.
Arrack.
2) Consnintionsabgabe. B. v. Z0 J„ny 1834.
pag. 39.
Arrest.
7) Das Handgeld »nd die Gratification der Frey-
willigen beym hiesigen Bundescoiitingente, wie auch das
Warte- oder Urlaubsgeld der Ergänzungsmannschaft des
Bnndescontingents kann nicht mit Arrest belegt werden.
V. v. 11. April 1831 pag. 18; 21. May 1835 pag. 67.
8) Die Militairdeputation kann daS Vermögen
desjenigen, welcher sich der Wehrpflicht zu entziehen sucht,
in Beschlag nehmen. V. v. 9. Jan. 1832 pag. 7.
Arsenik.
I) Arsenik darf nur gegen einen von dem Käufer
auszustcllenden Schein verkauft werden. V. v, 13 Juny
1831 pag. 26. •
Arzeneymittel.
Ad 2) Detailverkaufstarkwirkender Arzeneymittel. V. v.
13. Jnny 1831 pag. 24.
4) Verzeichniß- derjenigen Arzeneymittel, deren
Verkauf bey kleinen Quantitäten außerhalb den Apotheken
verboten ist. B. v. 13. Juny 1831 pag. 28.
5) Privilegium der Apotheker im Concurse für die
dem Gemeinschuldner in den letzten sechs Monaten gelieferten
Arzeneymittel. V. v, 19. Dec. 1833 pag, 85.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer