Full text: Volume (Erg.Bd. 1902 (1902))

Die LandesgesetzgebUttg in den Jahren 1896—1900. 619
12. Verordnung, die Gestattung des mündlichen Verhandelns vor Gericht betr.,
v. 10. Nov. 1899 (G.V.Bl. S. 518).
Ausführungsbestimmung zu C.P.O. §157 Abs. 4. Die Anordnungen erfolgen durch
das Justizministerium auf Bericht des Amtsgerichts und Landgerichts hin.
13. Gerichtsvollzieherordnung v. 16.' Nov. 1899 (G.V.Bl. S. 563—580).
14. Verordnung, die Anlegung von Mündelgeld betr., v. 15. April 1899 (G.V.Bl.
S. 116).
Zur Anlegung von Mündelgeld find geeignet: die Schuldverschreibungen auf den In-
haber, die von einer deutschen kommunalen Körperschaft oder von der Kreditanstalt einer
solchen Körperschaft ausgestellt sind, sowie die Pfandbriefe und Kommunalobligationen
der Rheinischen Hypothekenbank in Mannheim. Die V. v. 1. Aug. 1872 u. 22. Dez. 1698
sind aufgehoben. . ,
15. Verordnung, die Anlegung von Mündelgeld betr., v. 1. Juli 1899 (G.V.Bl.
S. 378). '
Ausführungsbestimmung zu B.G.B. 8 1807 Abs. 1 Nr. 5 u. Art. 33 Abs. 2 des G.
v. 17. Juni 1899, die Ausführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs betr.
16. Bekanntmachung, die Rechtsverhältnisse der Dienstboten betr., v. 14. Aug. 1899
(G.V.Bl. S. 432).
Es wird das Gesetz, die Rechtsverhältnisse der Dienstboten betr., v. 3. Febr. 1868
in neuer, zuletzt durch das G. v. 20. Aug. 1898 (vergl. 1898 unter 6) abgeänderter
Fassung publizirt (G.V.Bl. S. 432—437).
17. Verordnung, die polizeiliche Behandlung der Fundsachen betr., v. 6. Okt. 1899
(G.V.Bl. S. 495).
Ausführungsbestimmungen zu B.G.B. §§ 965—977.
Zuständig sind die Ortspolizeibehörden des Fundortes.
18. Gesetz, die Rechtsverhältnisse der Richter betr., v. 19. Mai 1899 (G.V.Bl.
S. 149).
Besondere Ruhegehaltsbestimmungen für Richter, die vor dem 1. Jan. 1900 in den
Ruhestand treten.
19. Verordnung, die Vorbereitung zum höheren öffentlichen Dienst in der Justiz
und der inneren Verwaltung betr., v. 17. Nov. 1899 (G.V.Bl. S. 647).
Sieben Halbjahre Studium, erste Prüfung, hiernach dreijährige praktische Vorbereitung,
zweite Prüfung; beide Prüfungen hält das Justizministerium ab.
Dazu: Verordnung, die Beschäftigung der Rechtspraktikanten und Referendare
betr., v. 21. Nov. 1899 (G.V.Bl. S. 653).
1900.
1. Verordnung, die Führung der Grund- und Pfandbücher in der Zwischenzeit
betr., v. 4. Mai I960 (G.V.Bl. S. 619).
Vorschriften zur Ueberleitung des bestehenden Rechtszustandes in den dem
Reichsrecht und den badischen Ausführungsgesetzen entsprechenden Zustand, .insbesondere
über Anlegung von Grundbuchheften (§1—20), über' vom .Buchungszwang befreite
Grundstücke (§§ 21—25), über die Grund- und Pfandbuchbehörden und Notariate
.. (88 26—35), über die Eintragungen in die Grund- und Pfandbücher (§§ 36—45) rc.
Dazu: Verordnungen, die Führung der Grund- und Pfandbücher in der Zwischen-
zeit betr., v. 6. Juni 1900 (G.V.Bl. S. 767), v. 30. Juni 1900 (G.V.Bl.
S. 831), v. 3. Juli 1900 (G.V.BI. S. 831), v. 8.' Aug. 1900 (G.V.Bl.
S. 876), v. 12. Nov. 1900 (G.V.Bl. S. 1060).
Betrifft die weitere Einführung der vorstehenden Verordnung in verschiedenen Amts-
bezirken. - • •

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer