Full text: Volume (Erg.Bd. 1902 (1902))

512 Die Landesgesetzgebung in den Jahren 1898—1900.
4. Verordnung, betr. den Vollzug des Abschnitts III (Handwerkskammern 103 bis
103 g), des Titels VI der Gewerbeordnung in der Fassung des R.G. v. 26. Juli
1897, vom 5. Dez. 1899 (Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 313).
Für Elsaß-Lothringen wird eine Handwerkskammer mit dem Sitz in Straßbnrg er-
richtet.
5. Wahlordnung der Handwerkskammer für Elsaß-Lothringen und ihres Gesellen-
ausschusses v. 21. Dez. 1899 (Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 389).
Verordnung zur Ausführung des § 10 der Wahlordnung der Handwerks-
kammer für Elfaß-Lothringen und ihres Gesellenausschusses v. 21. Dez. 1899
(Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 393).
Statut der Handwerkskammer für Elsaß-Lothringen v. 28. Mai 1900 (Central-
u. Bez.-Amtsblatt S. 161).
6. Verordnung, betr. Abänderung der Wahlordnung für die Wahl der Mitglieder
der Handelskammern, v. 15. Okt. 1900 (Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 234).
1900.
1. Verordnung, betr. die Vertretung des Landesfiskus vor Gericht, v. 6. Febr. 1900
(G.Bl. S. 47).
Ausführungsbestimmungen zu § 1 Abs. 2 des G. v. 13. Nov. 1899. Den Landes-
fiskus vertreten der Bezirkspräsident für die Angelegenheiten der Forstverwaltung, sowie
der Direktor der Zölle und indirekten Steuern, der Direktor der Verkehrssteuern, ver
Direktor der direkten Steuern, die Staatsdepositenverwaltung und die Tabakmanufaktur
je für die Angelegenheiten ihres Geschäftsbereichs (8 7). Als Drittschuldner (C.P.O.
88 829, 840) wird der Landesfiskus durch die Kasse vertreten, welche die Auszahlung
zu bewerkstelligen hat, ausgenommen, wenn eine Forderung aus dem Dienstverhältnisse
eines Beamten den Gegenstand der Pfändung bildet. Im letzteren Falle erfolgt die
Vertretung durch die Behörde, der die Vertretung des Landesfiskus im Rechtsstreite
zusteht (8 2).
2. Gesetz, betr. die ausnahmsweise Berechnung der Pensionen von Landesbeamten
während der Durchführung des Dienstaltersstufensystems, vom 2. April 1900
(G.Bl. S. 89).
3. Bekanntmachung v. 13. Jan. 1900, betr. die Ausführung der §§ 7, 8 des
Telegraphenwegegesetzes v. 18. Dez. 1899 (Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 39),
betr. die Ausführung des § 13 Abs. 2 desselben Gesetzes, v. 12, März 1900
(Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 85).
Untere Verwaltungsbehörde nach 8 7 ist der Kreisdirektor, in Straßburg, Mül-
hausen, Metz der Polizeidirektor; höhere Verwaltungsbehörde nach 8 8 ist das Ministerium;
die Ersatzansprüche nach den 88 ^ u. 4—6 sind ebenfalls bei den Kreis- bez. Polizei-
direktoren geltend zu machen.
4. Verfügung, betr. die Berechnung, Einziehung und Ablieferung der nach Art. IV
des G. v. 17. Mai 1898 in die Reichskasse fließenden Kosten, v. 3. Febr. 1900
(Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 57).
5. Bekanntmachung, betr. die Auszahlung von Geldern re. seitms der öffentlichen
Verwaltungen an die Rechtsnachfolger verstorbener Personen, v. 11. April 1900
(Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 149).
6. Verfügung, betr. die Vollstreckbarkeit von Entscheidungen deutscher Gerichte in
Oesterreich, v. 16. April 1900 (Central- u. Bez.-Amtsblatt S. 150).
Siehe oben unter 111 1900. 4.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer