Full text: Volume (Erg.Bd. 1902 (1902))

507

Die Landesgesetzgebrmg in den Jahren 1898—1900.
Haltung der Straßen und Wege, HL Abschnitt: §§ 29—47 über die Herstellung und
Einrichtung der Straßen und Wege, IV. Abschnitt: über die Abtretungen der Grund-
stücke, die Zu den Wegen verwendet werden, und die Entschädigung dafür (§§ 48—55),
V. Abschnitt: über die Wegebesserungsabgaben und Wegegelder (§§ 56—59).
3. Gesetz, Ergänzung des § 19 der Neuen Wegeordnung für das Herzogthum
Braunschweig v. 5. Juni 1871 betr., v. 20. Februar 1899 (G.- u. V.S. S. 63).
4. Gesetz, Ergänzung der Städteordnung betr., v. 6. Jan. 1899 (G.-u. V.S. S. 1).
Zusätze zu 8 43, betr. die Wahl der Stadtverordneten.
5. Gesetz, die Abänderung des die Aufsuchung und Gewinnung des Steinsalzes,
der Kali- und Magnesiasalze und der Soolquellen betr. Gesetzes v. 19. Mai
1894 (G.- u. V.S. S. 71).
Zusatz zu Art. II über die Begründung des Bergwerkseigenthums bezüglich dieser
Mineralien.
6. Gesetz, betr. die Zusammensetzung der Landesversammlung, v. 6. Mai 1899
(G.- u. V.S. S. 291).
Das Landesgrundgesetz v. 22. Nov. 1851 ist durch dieses Gesetz aufgehoben.
Wahlgesetz v. 6. Mai 1899 (G.- u. V.S. S. 299).
Die Landesversammlung besteht aus 48 Abgeordneten, von denen 30 durch all-
gemeine Wahlen, 15 in den Städten, 15 auf dem Lande, die übrigen 18 aber von
den Berufsständen, nämlich 2 von den evangelischen Geistlichen aus ihrer Mitte,
4 von den Großgrundbesitzern, 3 von den Gewerbtreibende», 4 von den wissenschaft-
lichen Berufsständen und 5 von den höchstbesteuerten Einkommensteuerpflichtigen ge-
mählt werden.
Bekanntmachung, betr. Ausführungsbestimmungen zum Wahlgesetz, v. 6. Mai
1899 (G.- u. V.S. S. 729) und Bekanntmachung, die Ergänzung der
durch die Bek. v. 6. Sept. 1899 veröffentlichten Ausführungsbestimmungen
zum Wahlgesetz v. 6. Mai 1899 betr., v. I.Okt. 1899 (G.- u. V.S. S. 775).
7. Gesetz, die Bestrafung der Polizeiübertretungen betr., v. 23. März 1899 (®.» u.
V.S. S. 219).
8. Gemeindeabgabengesetz v. 11. März 1899 (G- u. V.S. S. 77).
9. Gesetz, Abänderung des Einkommensteuergesetzes v. 16. April 1896 betr., vom
11. März 1899 (G.- u. V.S. S. 111).
Zusätze und Abänderungen zu den 88 2, 3, 12, 16, 24, insbesondere 17, 58, 74 des
bezüglichen Gesetzes.
10. Ergänzungssteuergesetz für das Herzogthum Braunschweig v. 11. März 1899
(G.- u. V.S. S. 119).
Dazu: Bekanntmachung, die Aussührungsvorschriften zum Ergänzungssteuergesetz
v. 11. März 1899 und Aenderungen der Ausführungsvorschriften zum
Staatseinkommensteuergesetz v. 16. April 1896 betr. (G.- u. V.S. S. 143).
11. Bekanntmachung, die Bestellung des Herzogl. Finanzkollegiums in Braun-
schweig als Aufsichtsbehörde über die im Herzogthum bestehenden bezw. noch
sich bildenden Hypothekenbanken betr., v, 4. Okt. 1899 (©.* u. V.S. S. 779).
12. Verordnung zur Ausführung des Reichsgesetzes, betr. die Erwerbs- und Wirth-
schaftsgenoffenschaften, v. 20. Okt. 1899 (G.- u. V.S. S. 905)
Staatsbehörde (8 47) und höhere Verwaltungsbehörde (88 31, 58, 59, 61) ist die
betreffende Herzogl. Kreisdirektion, für die Stadt Braunschweig die Herzogl. Polizei-
direktion.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer