Full text: Volume (Bd. 1, H. 3 (1829))

398 VIII. Von der rechtlichen Natur
scheidungen angesehener (ee) Tribunale und
eine, sehr gründlich erwogene, authentische.(ff)
Auslegung über diese Frage, so wie die Aeu-
ßerungen erfahrener (gg) Sachkenner, mißbil-
ligen daher, auf das Bestimmteste, eine solche
Zusammerirechnurig der erforderlichen Be-
schwerdesumme aus dem Betrage der von ge-
ttennteu Concursgläubigern einzeln hervorge-
hobenen Beschwerdegegenstättde.
Ich muß dem Allen zu Folge auch im Cvn-
cursverfahren die Grenzen der Streitgenosscn-
schaft für begründet achten, welche ihr überhaupt
oben (S. 23. 58. Note (o) S. 123. u. 20Z)
vorgezeichnet sind, und die ich, in einem An-
hänge xu der gegenwärtigen Abhandlung, noch
besonders rechtfertigen werde.
Wenn
(ee) von Gönner und von Schmidtleln Jahr-
bücher d. Gesetzgeb. in Batern. II. Bd. S. 222
— 227. u. 283* ff- Joh. Frdr. Melch. Bapsis
merkw. Civil - Rechtssprüche. I. Dd. S. 214
— 223.
(5k) von Gönner und von Schmivtlein a. a.
O. S. 216—221.
(gg) puchra a. a. O. §. iZ8. a. E. §. 160. u.
S. 418. ss. Frdr. Ludw. Gmeiin üb. d. Ap-
pellat, in Concursfach. ign. §. 15. und 16.
Schweppe a. a. O. §. 133. u. 139.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer