Full text: Volume (Bd. 1, H. 3 (1829))

36g VIII. Von der rechtlichen Natur
an einem anderen Cgg) Orte itn Allgemeinen
langst nachgewiesen, und werde, in besonde-
rer Beziehung auf dieAppellatiotts-Fatalien
kaumnöthig haben zu erinnern, daß die Worte
des von Gönner angeführten c.6. de appellat,
in 6* (II, 15.) keinen elgenthümlichen Zweifel
erregen, da solche lediglich von einer präsum-
tiven Verzichtleistung reden, welche ^bekannt-
lich (bb), nur durch die Art der Beweis-
führung über- deren Ableistung, keineswegs
hingegen durch einen elgenthümlichen Enrfte-
hungsgrund kenntlich wird. Sollten aber
die Worte: ,»alias praesumitur appella-
tioni fuae renunciare appellanseine

(gg) S- meine Prolufio de indole contuma-
ciae in cauf. civilib. contentiof. Goetting.
1802. auch mein Lehrb. d. teulsch. gemein.
Bürgerl. Process. io. Ausg. §. 120. u. 162.
Note d.
(hh) Schon Cujacius und, ihm folgend. Tob.
Jac.Reinharth, haben, letzterer in feinen
obferv. felect. ad Paul. Chrijiianaei deci-
iion. vpl. 4* obt. 83. pag. 135. a. E. den
Unterschied der Präsumtion von einer Fiction
deutlich dargestellt. Ad. Dketr. Weber von
d. natürl. Verbindlichk. 4. Ausg. §. 24.
Note 6. a. E.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer