Full text: Volume (Bd. 1, H. 1/2 (1829))

V o r b e p i ch t.

9

ceß Vorkommen, und einer Critik zu bedürfe»
scheinen, stets ihren Plah im Magazine sin-
den. Hierher gehören auch Bemerkungen über
im Magazine bereits abgevruckte Abhandlun-
gen, welche deren Berichtigung bezwecken, und
nicht von dem Verfasser derselben selbst her-
rühren. Jedoch muß dabey alles persönli-
che oder beleidigende gänzlich weggelassen
werden.
Eine lllte, aber unständige, Rubrik des
Magazins ist für Vergleichungen neuerer civil-
Proceßordnu gen einzelner Teutfcher Reichs-
lande mit der gemeinrechtlichen Proceßtheorie
und Critik derselben bestimmt. Die durch eine
solche Vergleichung veranlaßtenUeberblicke und
allgemeineren Ansichten der Theorie des gemei-
nen bürgerlichen Protestes schienen uns zu in-
teressant, als daß wir dergleichen Aufsähen,
wegen der übrigens in unser Magazin überall
nicht gehörenden Bemerkungen über die geseh-
gebende Klugheit, die Aufnahme versagen zu
können geglaubt hätten.
Wir haben übrigens mit dem Verleger die
Verabredung getroffen, daß sowohl einzelne
Hefte als jeder Band des Magazins abgeson-
dert zu haben seyngvird, indem stets 4 Stücke
As einen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer