Full text: Volume (Bd. 1, H. 1/2 (1829))

■ i. Beweisen. 97
bald ohne sie, und noch andere eigentlich nie
burcch sie. Doch können die Partheyen auch in
den Fällen, in welchen der Richter durch Gründe
-er letzteren Art überzeugt wird, dazu Mit-
wirken, daß er überzeugt werde; sie können
ihn darauf aufmerksam machen, daß er solche
Gründe bereits habe, oder sich doch selbst
Verschaffen khnne.
7. Da,' wo der Richter durch Schlüsse
von den historischen Sätzen der Partheyen
überzeugt wird, wird er zunächst immer durch
feine eigene Thätigkeit überzeugt; doch kön-
nen die Partheyen ihm zeigen, daß er ihre'
Sätze aus andern Sätzen schließen könne.
Auch kann es seyn, daß sie ihm , im Fall er
noch keine Gründe hat/ die Sätze als wahr
anzusehen , welche bey seinen Schlüffen zu den
Prämissen dienen sollen, solche Gründe ver-
schaffen müssen, wenn sie wollen, daß er
von ihren Sätzen überzeugt werde (e).
2. Die Gelegenheit, etwas mit feinen
Smnen zu empfinden, köuneu die Par-
theyen
<e) Sollten die Prämissen sich durch andere
Schlüsse dartbun lassen; so können die Par-
tbeyen auch dieses dem Richter reraen, und
so vielleicht eine Nerbevon Schlüssen ma-
chen.
Ätagaz. f. d. bürg. proz. 1. l. ^

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer