Full text: Volume (Bd. 3 (1811))

54f>
3) Der Art. 124 der Procefs-Ordnung verordnet,
dafs die Einrede der Nullität für gehoben ange-
sehen werden soll, wenn sie nicht in der ersten
Verteidigungsschrift ?), oder in summarischen
Sachen , vor dem Vortrage über die Hauptsache 8),
opponirt worden. Ist also, um nur bey dem obi-
gen Beyspiele stehen zu bleiben, ein Fehler in der
Vorladungsurkunde begangen worden, so darf
ihn der Richter, sobald als die Gegenpartei den-
selben
wald die Klage, oder jeden Act der Vorladung anfer-
tigen lälst, sorgt der Huissier blofs für die Vorla-
dungsurkunde. Man darf also, wenn man den fran-
zösischen Text als Original annehmen will, das
Wort Exploit nicht in dem engeren Sinn der west-
phälischen Procedur, sondern ganz nach der fran-
zösischen in dem weiteren Sinn erklären, und dar-
unter die Vorladung, und deren Theil* die Klage,
80 wie auch die Vorladungsurkunde subsumiren,
weil man sonst offenbar gegen Artic. 5 und 7 ver-
stoßen, und also im Artic. 124 nur die Nullität
der Vorladungsurkunde statuiren würde, was jedoch
nicht seyn soll. “Les nullites sont exceptions"
Lepage Nouveau style de pfocedure pag. 139.
*) “Dans les premieres defenses" Cod. de proc. civ.
Westph. Art. 124.
“ Ava?it tonte defense" Code de ptoced. civ.fran^,
Art. l?Z.
8) A l’Audience avant de plaider sur le fond. Jurispr.
Tom. I. p. 66»

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer