Full text: Volume (Bd. 5,1 (1813))

68
Friedensrichter angebracht werden kön-
nen* wenn der Antrag auf das Abhauen
der zu weit herüber hängenden Zweige
gerichtet wäre, denn einmahl würde
darin ebenfalls eine Art der widerrecht-
lichen Anmaafsung des benachbarten
Grundftücks und eine Störung in des-
sen Benutzung liegen, und zweitens
würde man auch annehmen können,
dafs diese Störung im Besitze noch im
Laufe des Jahres geschehen sey, da die
Zweige in jedem Jahre, mittelft' ihres
natürlichen Wachsthums, sich immer
weiter verbreiten* Eine Klage dagegen,
welche auf das gänzliche Wegnehmen
der Hecke oder Zuwerfen des Grabens,
nach Ablauf eines Jahres gerichtet wä-
ren, müfte als petitorisch bey den Tri-
bunalen angebracht werden.
Von den mannichfaltigen Streitigkeiten,
welche über die Benutzung des iliefsenden
Wassers entheben können, hat das Gesetz dem
Friedensrichter
4) nur das Erkenntnifs über Klagen zuge-
fianden, welche ivegen der im Laufe
des Jahres unternommenen Störung des
Laufs von Jf asser, das zur Bewässerung
von Wiesen diene, angebracht sind.
• \ ‘ - Was

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer