Full text: Volume (Bd. 2 (1810))

31.3. Das Verhältniss des königl. Procurators zu dem instruirenden Richter betr.

597

6.
Minifierium der Juftiz.
Cafiel den 23 März igio.
Dat Verhält- Der infiruirende Richter, mein

vielmehr muffen diefe beyden Beamten zu-
fanimen handeln. Es ift für die öffentliche
Wohlfarth durchaus nölhig , dafs zwifchen
\
ihnen immer die vollkommenfte Harmonie
beliebe.
Um dieselbe zwifchen Ihnen und dem kö-
niglichen Procurator wieder hei zu Hellen, wer-
de ich etwas in das Detail ihrer wechselseiti-
gen Attribute hineingehen.
Der inflruire'nde Richter ift mit der gan-
zen Präliminarverhandlung, zu welcher die
Ausmittelung des Delicts Gelegenheit giebt,
beauftragt.
Er empfängt die Denunciationen, und
Protocolle, er lälst die Angefchuldigtcn vor-
führen , verhört lie, vernimmt die Zeugen,

tiifs des honigU
Prostrator zu
dem tuftrui-
renden Rieh•
ter betr.

Herr! ift fo wenig dem königli-
chen Procurator, als dieser dem
inftruirenden Richter fubordinirt;

fetzt

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer