Full text: Volume (Bd. 2 (1810))

und ebendemselben Tage zu' laufen an-
fangen.
ift der Beweis durch ein Contumacial-
Erkenntnifs verfügt worden; fo wird die
dem Verklagten zu hätten kommende ltä-
gige Oppofitionsfrift auch dein Kläger zu
Statten kommen. Denn. ,
l) wird fo lange, 'als die Oppofitionsr
• : und Appellätionsfriften hoch nicht ab-
- ■ . gelaufen lind; • das interlocutorifche Er-
v ; kenntnifs nicht rechtskräftig, und es
n^-^iteht mithin bis dahin noch nicht feit,
ob der ^Kläger den ihm auferlegten' Be-
weis zu führen hat, oder nicht, und
. 2) himmt hiermit die Vorschrift der frän-
zölifchen P. 0. Art. 257 überein.
Schwieriger iß die Frage zu entschei-
den, wie es zu halten ift, wenn das inter-
locutorifche Contumacial - Erkenntnifs wi-
der eine Parthei,, welche keinen Anwald
hat, abgegeben worden ift, indem hier nach
den Art. 110 der P. O. die Oppofition bis.
zur Vollßreckung des Erkenntniffes zulällig
ift. Ich glaube aber, dafs auch diefe Sch wie-*
rig-.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer