Full text: Volume (Bd. 2 (1810))

Auch die Beweggründe diefer fehändl i-
chen That, find in den Acten zu finden,
nämlich —Raubfucht. Chriltoph Dolrn [halte
nicht lange vor dem Morde feinen Bruder be-
erbt, und nach dem Inhalt des über feinen
Nachlafs aufgenommenen Inventarii hat man
14 a rthl. 20 ggr. in Laubthalern in feinem
Haufe gefunden.
Der Angeklagte hat, als naher Verwand-
ter der Dohnfchen Familie , folches gewufst.
Die völlig wahiheitswidrigen Angaben,
welche derfelbe über fein Handeln und Baf-
fen an dem Tage des Mordes, in actis vor-
gebracht hat, zeigen nur zu deutlich, was
ei dadurch beabfichtiget hat, es nämlich nicht
an fich kommen zu lallen, dafs er an einem
Orte und in einer Gegend gewefen fey, wo
er nach feiner Vermuthung, die Abwefen-
heit der Dohnfchen Eheleute von deren
Wohnhanfe habe bemerken können.
, . Diefe haben nämlich zu der Zeit eine
an den Fuhrmann Wenzel zu Glcichenfiein
verheyrathete Tochter gehabt, welche am
aten Äug. 1796 von einem Kinde entbun-
den worden.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer