Full text: Volume (Bd. 2 (1810))

lation dazu benutzen konntey um in der
Appellationsinftanz für ficli felbft ein noch
vortheilhafteres Erkenntnifs aiisuwirken, :
Wenn nun nach dem Art. 345. der P. 0,
diejenige Parthey, welche das abgegebene.
Erkenntnis« ohne Widerspruch (welches
wohl nichts anders heifsen kann, als: ohne
felblt dagegen zu appelliren) der Gegenpar-
they hat infinuiren lassen, die Appellation
ntir noch beyläulig ein wenden,, oder welches
gleichviel ist, der von ihrem Gegner einge-
wandten Appellation nur noch inhäriren
kann; fo lässt lieh hieraus herleiten , dafs
die Infinuation des Erkenntnisses auch für
den Extrahenten in Ansehung des Laufs der
Appellations - und Beweisfrift rechtliehe Fol-
gen hat,
2. Laufen nach der Franzöfifchen Pro-
cefsordnung die Beweis - und Gegenbeweis-
friiten ebenfalls vom Ta,ge der Infinuation
des Erkenntnisses, und die F. P. O. verordnet
Art. 257 mit klaren Worten: dafs diese Fri-
sten auch für denjenigen laufen, welcher das
Erkenntnifs hat infinuiren lassen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer