Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

Generalprocureurs bcy dem Appellations*
hofe in Cassel, dafs raison e'crite, doch
gewifs' etwas anderes als positives Recht,
und vielmehr gerade den Gegensatz des
positiven Rechts — das natürliche, oder
l^ernunftreckt — bezeichnen, mithin,
wenn man den Gerichten in Fällen, wo
der Code Napoleon schweigt, der Re-
cours auf das Römische Recht, als rai-
son ,ecriter empfahl, ihnen hierdurch
nur eine Quelle angezeigt werden soll-
te, aus der sie die Grundsätze der Bil-
ligkeit, und des natürlichen Rechts
schöpfen könnten. Deshalb sagt dann
auch Portalis bey der Entwickelung
des 4ten, Artikels; Li la loi se tait,f la
raison naturelle parle encore, und noch
deutlicher F*autire: Si la loi Se tait,
les juges se doivent determiner par les
regles de l’e'qiiite, qui consistent dans
les maximes de droit naturel, de justice
universelle, et de raison. Diese Regeln
der Billigkeit, diese Maximen des na-
türiiehen Rechts soll der Richter im
Römischen Rechte, als einer Sammlung
solcher Regeln aufsuchen, wenn ihn

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer