Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

\
446
6; weim Kaufleute am Abend mehrer auf
einander Fefttage, oder am Abend folcher
Tage, an denen im Chafelet nicht Gericht
gehalten' wird, verhaftet werden;
7. wenn man die Aufhebung eines Arrefts,
welcher auf Waaren, welche eben abge-
fehickt werden follten, verlangt.
gv wenn Gaftwirthe oder andere. Arbeitsleute
an durchreifende Fremde etwas zu fordern
haben,
9. wenn man Depofiten, Papiere, Unterpfän-
der, und ähnliche Sachen von Galiwirthen
und Poftmeiftern zurückfordert.
' - /
Stellt man mithin diefe, Verfügungen
des Art. 6. des Edicts von 1635. und die
einzelnen Artikel 717.779. 852. 874 derP. 0.
zufammen, fo wird man finden, dafs fie fleh
alle auf Befchlaglegungen, Vollftreck urigen,
Aufhebungen von Avreften, u. f. w. beziehen:
d. h. auf Fälle, welche eine fchnelle Ent-
scheidung verlangen, weil ohne dieselbe das
Recht des Klägers verlöhren gehen würde,
oder
j) S. Merlin Repertoire univerjel. v. ^tuclience.
uro. Z. und v. Rexere.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer