Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

16. Druckfehler

Der Angeklagte hatte lieh, in Beziehung
auf die Empfehlung der Gefchwornen , mit
einem Begnadigungsgefuche an Sr. Majeltät
den Könige gewandt. Da aber auch diefes
abgeschlagen war; fo wurde der Angeklagte
am Morgen des 7ten Deccmbers d. J. mit
dem Schwerdte hingerichtet. Er behielt bis
zum letzten Augenblicke feine ganze Fällung,
ohne.ein Eekenntnifs abzulegen.

D r uc kf e h te r.

8. 16Z. Zeile g. von oben, ftatt von lief vom.
— 170 — 9 v. o. ftatt wenig 1. wenige.
— 172 — 12, v. o. ftatt extravafirten 1. extravafmein.
-- 175 — 9 v. o. halt nach tief drangen 1. tief ein-^
drängen.
— 178— 2 v. o. ftatt fallende 3. fallenden.
/ — i84 — '4 und 13 v. 0. und 7 ftatt Ermel I. Aer-
— A84 ” 8 und 9 v. 0. j nie].
— 136 — 8 V5 o. ft. Widerfprüchel. Widerfprüchen.
— *88— 3 v. 0. ftatt er lieh am h er am.
— 190 —, 7 v. u. ftatt he ml ich des bnemlidh das des.
— 190 — 5 v. u. ftatt heftigen ]. heftigem.
— 192 —■ 10 .v. ö. fta.tt Fettigkeit 1. Fertigkeit.
— 195 — 10 v. o. ftatt vorgelialten L vorgehalten ift.
— 194 — 1S v- o. ftattVerdachtigründcLYerilachts-
griinden.

vS ei Le

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer