Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

Caspar Kleppner. -
Es fey unwahr, dafs der Jude, iich am
Sonntage Abend, im Münkelfchen Kruge,
noch ein Glafs Branntewein habe sieben laf-
icn, und dieses ihm aus der Hand gefallen,
fey. Er habe lieh blofs Kaffee machen laffen.
- Der Wirth MünkeL
„Er wiffe heitimmt, dafs 'Seligmann > wie
„er am Sonntage Abend wieder in fein Haus
„gekommen, keinen Branntewein gefordert,
„und getrunken habe, und kein Olafs Brann-
„tewein aus der Hand fallen laßen. Er
„habe blofs Kaffee getrunken., Auch habe
„er überall nicht bemerkt, dafs er betrun-
„ken gewefeu fey. Sein Benehmen fey ganz'
„anders, als das eines Betrunkenen gewesen.
Die Münkelf che Ehefrau.
„Seligmann habe, wie er am Sonntage
„Abend in ihr Haus zurückgekommen, kei-
nen Branntewein mehr getrunken, und
„kein Brannteweinsglafs in der Hand ge-
„habt. Darleihe fey gar nicht betrunken ge-
„wefen, sondern habe ganz vernünftig ge-
sprochen. .

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer