Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

2Aö
Vieles bezeugt unter andern der Rade-
inacher Finke;
Nachdem derfelbe mehrere Perfönen hierum
Vergeblich erfucht, und ihnen Geld für das
Begleiten bietet, fo Verlieht lieh endlich der
, Wirth Münkel hiezu.
Diefes wird defshalb um fö auffallender,
weil Seligmann, wie, er in der Abenddäm-
merung den Korffchen Krug verläfst, um —
wie er fälfchlicli vorgiebt, nach Danke! shau-
fen zurückzugehen, — die Von C. H. Schucht
erbothene Begleitung, mit den Worten ab-
lehnt;
- „Bewahre, mich foll niemand begleiten !"—
Der geängftigle Genuithszuftnnd des An-
geklagten, wird noch durch folgende zwey
Zeugen -Auflagen fehr deutlich gefchildert.
Casper Kleppner deponirt:
AVie derfelbe am Dienftage den gten No'v.
lieh im Miinkelfchen Kruge befunden, fey
daliin die Nachricht gekommen, dafs die
Backhaufen ermordet gefunden worden. Er
habe fehr deutlich bemerkt, dafs der Jude
feine Gelichtsfarbe merklich verändert, erit
roth dann wieder blafs geworden fey.

Vor-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer