Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

285

„Diefe Blutflecke hätten an den Vorderfcliö-
„Isen des Rocks, an den Aermeln und auf
,,der Schulter gefeffen. Die. Blutflecke wä-
hren flammig, und wie .angefprützt gewefen.
Charlotte Kleykam Tagt aus:
„Sie habe gesehen, dafs Seligmann am Mon-
„tage Morgen den 7. Nov., im Rinhenfchen
„Haufe, feinen Ro.ck'ausgebiirftet. Auf ihre'
„Frage, warum er diefeS thu'e, habe er ge-
„fagt: in dem Roche wären aller!ey Flecken.
„Die Aermel feines Hemdes habe he nicht
„gesehen, weil er ein Camifohl von Rinken
„angehabt.
, Eben dieses bezeugt auch die Ehefrau
des Georg Rinke. -
Der Angeklagte räumt blofs ein, die
auf dem Rüchen feines Rockes befindlich ge-
wesenen , und von dem Tragen von Fellen
herrührenden Blutflecken ausgebiirftet zu ha-
ben, fonft hätten fleh keine Blutflecke an
dem Rocke befunden.
Diefe befchwomen Aussagen, besonders
die' der C. Gebrecht, dafs fle in den Vorder-
fchöfsen des Rocks des Angeklagten, an delfen
Aer-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer