Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

2tz2
das Schächten verrichtete, — und ferner
Tagt er;
ob Seligmann beym Schlachten feinen
Rock an gehabt, wiife er nicht gewifs,
indefs könne er es doch nicht änders
fagen, befchwören wolle er es aber nicht,
und wenn andre das Gegentheil fagten,
fo muffe er es dabey laden, 1
Ohne hier einmal das Religions-Verhält-
nifs zu beriicklichtigen, fo bann ein solches
unbeftimmtes, vages Zeu^.nifs, an lieh fchon
keinen Glauben verdienen,,
Der Knecht Jacob Mendel Tagt zwar
dagegen ganzgbeftimint aus;
„dafs Seligmann beym Schlachten feinen
„Rock angehabt, (und das Blut in ein Oefäfs
,,gefchöpft habe, allein der Glaubwürdigkeit
„diefes unbefchwarnen Zeugnilfes liehen
a) die ganz conformen und pertinenten be-
fchwornen Depofitionen, der drey chrilt-
■ liehen Zeugen, gerade zu entgegen,
2) Steht demfelben fowohl das Religions-»
als das fonltige nahe Verhältnifs mit dem
An ge-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer