Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

„Wittwe Backhaus in Pantoffeln und in ei-
gner, über die Schultern hängenden Schürze,
„begegnet. Ihr Deponendus Haus, liege
„ganz am Ende des Dorfes, dicht am Ge-
„meinde-Anger, und führe der Weg vor ih-
„rem Haufe nach -Dankeishaufen, und nach
„dem Strangholze zu (da wo die Wittwe
„Backhaus .ermordet worden). Wie lie lieh
„umgefehen, fey die Backhaufen fchon vor
„ihrem Haufe vorbey gewefen.
Jetzt fieht man fchon deutlicher, war-
um Seligmann am Sonntage Nachmittag
den fechften November, noch zu der Witt-
we Backhaus gieng, und warum er dielen,
an fich fo unbedeutenden Thatum/tand zu
verheimlichen , fucht, und fälfchlich ah-
läugnet, und es erklärt lieh jetzt leicht,
warum er gerade um diefelbe Zeit, dcnKorf-
fchen Krug verlässt, um welche lieh die
Wittwe Backhaus aus ihrer Wohnung ent-
fernt, und lieh aus dem Dorfe begiebtj
warum er ferner, kurz vor feinem Weggehen
aus dem Korffchen Kruge, in schweren Ge-
danken vertieft und niedergeschlagen ilt,
und warum er eine Begleitung nach Dan-
P\ 2 ' kels-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer