Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

20 fl

verfolgt einen neuen, — der jedoch die auf
ihn fallenden Verdachtsgründe nur verflärkt,
nemlich den, dafs er alle jene, auf das voll-
itändiglte erwiefene Thatfachen, nunmehr
abläugnet, dafs er die glaubhafteren Zeugen
für meineydig, und alle ihre, völlig mit ein-
ander übercinfdmmenden Angaben für falfch
und unwahr erklärt.
Wie lehr diele Fragen und Aeufserun-
gen in Beziehung der ermordeten Backhaus,
mit andern, in den Unterfuchungs--Acten
ent haltenen Angaben des an geklagten Selig-
mann contrafiiren, wird lieh aus folgenden
näher beurtheilen laden.
Ihm wird in dem elften, mit ihm Vor-
genommenen Verhöre, unter andern die
Frage vorgelegt.
„ob er nicht von einem Vorfälle gehört,
„der lieh in Bühren zugetragen habe?
Er erwiedert hierauf: , v
„Ja es fey ihm geltem Abend, Dienftags
„den Zten Nov. gefagt, dafs eine Frau,
„ihn dünke, de heifse Backhaufen, todt
„gefunden fey.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer