Full text: Volume (Bd. 1 (1810))

Ucbkeit nicht -bestimmen; sie hängt Viel-
mehr von dem bes'ondern Inhalte eines je-
den einzelnen Vertrages ab, und wird daher
bald eine absolute Verbindlichkeit seyn, den ,
Contract abzuschliessen, wenn nämlich die
(Kontrahenten über die wesentlichen Bestand-
theile dieses letztem schon übereingekom.'
men sind, öder eine alternative Verbindlich--
heit, entweder den Contract abzuschliefsen,
oder, den andern Contxahenten, der dazu
bereit ist, schadlos zu halten.
Nach diesen Grundsätzen verordnet der
der Code Napoleon im Art. 3 589? dafs das
Versprechen, ’etwas zu verkaufen, als Ver-
kauf gelten solle, sobald die gegenseitige
Einwilligung- beider Tlieile über die Sacher
und den Preis vorhanden ist.
Diese Bestimmung folgt aus der Natur
der Sache und aus dem Grundsätze, dafs
Verträge' gehalten werden müssen. Wozu
würde es auch erst einer Klage auf Abschlie-
fsung des Kaüfcontractes bedürfen, da die
wesentlichen Bestandtlieile desselben, Ein-
willigung , Sache und Preis vorhanden sind,
und da der Kaufcontract keinen besondern
gesetzlichen Förmlichkeiten unterworfen ist?
Da

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer