Full text: Volume (Bd. 4 (1812))

77

dafs, so wenig der Präfect in einem Processe einen
Anwald für die Gemeindegüter bestellt, und deren
Processe führt, eben so wenig das Consistorium
befugt ist, den gesetzlichen Vertheidiger der Ge-
meindegüter vorbeyzugehen, und einen besondern
Anwald für die Kirchengüter zu bestellen. Eben-
falls, sollen vorgeladen werden:
Les administrations ou etablissemens publics
en leurs bureaux, dans le lieu oü reside le
siege de Padministration;
nicht aber in der Person desGeneraldirectors, u.s. w.
Man wende hier nicht ein:
l. dafs, nach dem Art. 40 des Königl* Decrets vom
7. August 1810, den Consistorien das Recht einen
Procefs für die Kirchengüter zu führen, gelassen
sey, weil es darin heifse:
—. les consistoires continueront ä veiller au
maintien de la discipline^ a Padministration
des biens d’eglises —
denn continueront ist mit veiller zu verbinden;
und heilst blofs: die Consistorien behalten die
Oberaufsicht über die Verwaltung der Kirchengü-
ter, über die Disciplin, und die Verwendung der
Allmosen. Keinesweges aber läfst sich daraus
schliefsen, dafs ihnen alle die vorigen Rechte,
weiche aus diesen ihnen ehemahls in voller Maafse
zustehenden Befugnissen beyläufig entsprangen,
gelassen sind. Denn sonst könnten sie mit eben
dem

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer