Full text: Volume (Bd. 4 (1812))

kommen entspricht, nämlich so, dafs das Verhält-
nis zwischen Verbrechen und Strafe niemahls ver-
letzt werden wird. Aus dem Codex über das pein-
liche Verfahren werden Sie ersehen haben, dafs
die Polizeygerichte nur eine Gefängnisstrafe auf
5 Tage, die Correctionsgeriohte hingegen kürze-
stens dieselbe Strafe auf 6 Tage und längstens, die
Fälle der Wiederholung ausgenommen, auf 5 Jahr
verfugen können.
Die Strafe der Landesverweisung und des Zucht-
hauses soll zum wenigsten 5 Jahr und zum höch-
sten 10 Jahr dauern.
Die Strafe der Zwangsarbeiten kann eben so,
wie die vorhergehenden, auf keine kürzere Zeit
als auf 5 Jahr und auf keine längere, als so Jahr er-
kannt werden. Aufserdem ist in diesem Ent-
wurf festgesetzt, wann die Strafen angefangen,
wo sie vollzogen werden sollen, und an welchen
Tagen diefs nicht geschehen kann.
Es würde überflüssig seyn, wenn ich ipich auf
eine umständliche Erläuterung dieser so sehr ins
Einzelne gehenden Gegenstände einlassen wollte;
ich kann daher zu den Wirkungen der erkannten
Strafen übergehen.
Es bedarf wohl keiner Bemerkung, dafs jede
Strafe in Criminaläachen infamirend ist, und dafs
die auf Lebenszeit erkannten Zwangsarbeitsstrafen,
so wie die Amtsentsetzung, den bürgerlichen.Tod
nach

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer