Full text: Volume (Bd. 4 (1812))

526
dafs der Zeugenbeweis weniger begünstigt wird,
als die übrigen Beweismittel, auf der andern Seite
aber auch in Gründen za beruhen, die in der Na-
tur des hier nöthigen gleichförmigen und raschen
Ganges der Sache liegen, wornach es am angemes-
sensten ist, dafs die beiderseitigen Zeugenabhö-
rungen zu gleicher Zeit vorgenommen werden.
Noch mehr erhellet gedachte Behauptung aus
den eigenen Worten des Art, 2.56. commencees —
terminecs. In der Uebersetzüng von Daniels
heifst es daher auch: “die Beweis/ü/znmg* --
werden angefangen und geendigt— Also nichts
von Beweisantretung überhaupt, wofür auch viel-
mehr die Ausdrücke: fournir la preuve dans Ie
xnois, rapporter, .-prpduire la preuve et la preuve
contraire, etc. würden gebraucht werden.
Für die Richtigkeit der Behauptung, dafs jener
Artikel nur vom Zeugenheweise gilt, kann ich
aufserdem noch die Französischen Commentatoren,
besonders Pigeau, Lepage und die Verfasser des
Praticien frangais anführen. Letztere sagen unter
andern 16) i
“La preuve contraire est de droit, c*est a dire
,,qu'il sst toujours permis, et sans que le tri-
„bunal l’oidonne, de faire entendre des te~
-rnoins pour contredire ceux appeMs par le de-
„mandeur en preuve; etc."
Der
X 6) Part. I. T. II. p. 158,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer