Full text: Volume (Bd. 4 (1812))

46t
dafs es in der That dem Interesse der Minderjäh-
rigen und Interdicirten oftmabls zuwider seyn
würde, wenn die Familienrathsversammlungen von
den verschiedenen Wohnsitzen der Vormünder und
Curatoren, welche diese stets verändern Können,
abhängig wären: — verwirft, u. s. w.
(Sirey jurispr. de la cour de Cassation, igro.
P. P. p. 62 sqq.)
2) Wenn mehrere Arrestanlegungen auf Sachen die
sich in den Händen eines Dritten befinden, welche
von verschiedenen Gläubigern gegen ein und den-
selben Schuldner ausgewirkt waren, zu Gesuchen
um Vertheilung der aus dem Verkauf gelösten
Gelder unter die Gläubiger, vor zvoey verschie-
denen Tripunälen Veranlassung gegeben hatten,
so mufs diese Vertheilung alsdann ausschUefslich
vor dem Tribunale geschehen r unter welchem der
erste Arrest angelegt ward.
Nachdem auf Ansuchen der Gläubiger des zu
Paris wohnenden Herrn Duchatenet, in Ansehung
des aus dem Verkauf der Mobilien gelösten Geldes,
ein Distributionsverfahren eingeleitet, und dem zu
Folge am qten Januar 1Z07 ein Erkenntnifs über
die Rangbestimmung im Greife des Tribunals erster
Instanz von Paris eröffnet worden , auch mehrere
Gläubiger ihre Urkunden schon eingereicht hatten,
und die Rangordnung beinahe endlich unter ihnen
festgesetzt

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer