Full text: Volume (Bd. 4 (1812))

448

von Beklagten behauptete Zurückbehaltungs-
recht wegen geleisteter Meliorationen nicht
bedarf;
dafs jedoch die Procefskosten von den Be-
klagten, welche zu der gegenwärtigen Klage
durch die Verzögerung ihrer Pachtverbind-
lichkeit Veranlassung gegeben, allein getragen
werden müssen;
weist zwar das Tribunal den Kläger
mit seinem Anträge auf Aufhebung des
befraglichen Pachtcontracts ab, verur-
theilt jedoch die Beklagten ihm, wenn
er sich zuvörderst zur Sache gehörig Ie-
gitimirt haben wird, die Procefskosten
zu erstatten.

V.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer