Full text: Volume (Bd. 3 (1827))

4üo - Strafrecht.
im Art. 290 zu bestimmen, ob eine Leiche oder mehrere zu
dem Begriff dcS hier Verstandenen Diebstahls erfodcrlich ist,
was der gebrauchte Plural unentschieden läßt, und vielleicht
dürfte ein zugleich hinzuzufügen sexn, um di: Entwendung
der Sachen- neben der Leiche scharfer hervorzuheben, aiö Hier
geschieht. — Art. 293 (sonst 294) findet Mittermaier (S.
162) die Strafe von 2— 4j. Zuchthaus bei dem ausgezeichne-
ten Diebstahl zweiter Klaffe selbst als Minimum,sehr gelinde.
Rcc. pflichtet dieser Ansicht, bei, und schiebt sein Urtheil auf,
bis die Rechtfertigung jener Bestimmung erscheint, die nicht
einmal die neuern Gesetze für sich hat. — Art. 299 vermißt
man eine nähere Angabe darüber, was unter vollem Ersatz
verstanden werden soll. — Art. 309 Nro. 2 mißbilligt Mit.
termaier (S. 159), weil das,wissentliche Annehmen einer
aus Jrrthum gezahlten Nichtschuld als Betrug erklärt und da-
her (vergl. Art. 283) der Betrag unter 2 Thalern zwar
nur polizeilicher Ahndung überlassen/ sonst aber bis 20 Thaler
nicht unter Gcfängniß von 4 Wochen u. s. f. zu bestrafen ist.
Specielle Gründe hat M. jedoch nicht angeführt, und daher ist
der Tadel nicht näher zu prüfen.
Zwölftes Kapitel. Don dem Raube und der
Erpressung Art 320—332. — Art. 32z findet Mitter-
jnaier (S. 159. 160) für einen ohne Gewalt und tödliche
Waffen blos durch Drohungen verübten Raub'6 — ivj. Karre
sehr hoch. Im Nachtrage ist das -Minimum auf Zuchthaus ge>
setzt. Damit scheint die Strafbestimmung ganz angemessen
milde zu sehn, da der Art. offenbar bei der Drohung den
Gebrauch von Waffen, nur nicht von tödtlichcn, voraussctzt,
tind überhaupt Drohungen hier zufolge Art. 320 mit einer
Gefahr für das Leben oder die Gesundheit verbunden sepn müs-
sen. Der Fall, den Mittermaier Not.38 anführt, paßt

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer