Full text: Volume (Bd. 3 (1827))

398

Strafrecht.

Art.49 der Ausdruck Verbrechen frappirt, ist oben bemerkt.
— Der 49 definirt den rechtswidrigen ^Vorsatz (äolus). Mit»
termaier (Nro.4 S. 92 — 95) verwirft jede Definition des-
selben, und besonders die hier aufgestellte. Rcc. theilt die er-
stcre Ansicht nicht, und glaubt auch nicht, daß zur Begründung
der letzteren das Angeführte, namentlich die wohl nicht ganz
richtig gewählten Beispiele sich eignen. Ueberhaupt dürfte man
bei der von Mittermaier vielleicht zu oft angewandten Bei-
spielskritik sehr auf seiner Hut seyn müssen. Bauer eifert
ex professo (S. 290^291) gegen diese Art der Argumentation;
die krit. Bel. siimmt damit überein, und nennt das ziemlich
wegwerfend eine Art casuisiischen Rasonnements, die an der
Tagesordnung sey (S. iz4). Allein man darf auch nicht zu
weit gehen. Sind die Beispiele richtig gewählt, so kann das
Gesetz, das diese Probe der Anwendung dicht besteht, nur Der-
dacht erregen. B a u e r selbst braucht zur Beweisführung Bei-
spiele (©. S16); ebenso die krit. Bel. (S. 158 w. 140). Nur
vor unpassender Wahl und unrichtiger Beurtheilung
der Beispiele wird man sich in Acht zu nehmen haben, und
freilich Fehlgriffe in beider Hinsicht sind Mittermaier uach-
gcwiesen (Nro. 5 S. 563. Nro. 7 S. 110), und werden der-
gleichen noch weiter nachgewiesen werden können. — Wichtiger
ist ein anderer Tadel, den Mittermaier gegen den Entwurf
überhaupt richtet. Man muß es allerdings der Sprache eines
Gesetzbuchs zum Vorwurf machen, wenn es für denselben Be-
griff willkührlich mehrere Ausdrücke durch einander gebraucht, zu-
mal wenn einer derselben durch eine legale Definition eine be-
sondere Selbstständigkeit erhalten hat. Nun weist Mitter-
maier (Nro. 4 S. 94) im Entwürfe nicht mehr als i3 Aus-
drücke nach, die alle als synonym mit rechtswidrigem Vorsatz
gebraucht sind. Diese unbestimmte Terminologie muß vermie-
den werden, weil sie Willkühr im Gebrauch der Ausdrücke ve»

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer