Full text: Volume (Bd. 3 (1827))

Bien er, de collect, canon, eccles. graecae. 167
und mangelhaften handschriftlichen Sammlungen der Canonen
zu behelfen gesucht hatte; woraus natürlich tödtliche Früchte
erwachsen scyen. Daher haben sie 1) den altgriechischen Text
der Canonen aus .den h. Pandekten von Wort zu Wort getreu
abgcschrieben; dann 2) die Auslegungen authentischer Commen-
tatore» in neugriechischer Ucbersetzung beigegebcn, und zwar
vor allen und fast überall die des ZonaraS, dann des Balsa-
mon, selten des AristenuS, oft die eines Anonymus; ferner
haben sie Z) am Rande überall die Parallel-Canoncn bemerkt.
Und um die „Symphonie" zu vervollständigen, haben sie
4) auch die Canonen solcher Vater, bei der Auslegung berück-
sichtigt, die zwar von keiner allgemeinen Synode bestätigt feycn,
aber doch alles Ansehen genießen. Doch haben sie diese Art
von Canonen nur berücksichtigt, aber sie nicht am Rande unter
den Parallele Canonen aufgcführt, welches Privilegium sie nur
den von der sechsten Synode bestätigten Canoncn Vorbehalten
haben. Weiter haben sie 5) auch aus den Civil-Gesetzbüchern,
besonders aus Justinians, das mit den Canonen übereinstim-
mende (in die Auslegung) mit ausgenommen, das Widerspre-
chende aber, nach dem Geiste dieser Civilgesetze selbst verworfen.
Endlich haben sie 6) aus eigenem Vorrathe auch noch gelehrte
(ff'ikoloyizas)' Uliimerfungen angebracht, thcils zur deutliche-
ren Erklärung, theilS zur Ausgleichung widersprechender Ca-
nonen.
In das Tziidcthav sind nach KopitarS Angabe folgende
Stücke ausgenommen: I. Die 85 Canoncn der Apostel. II. Von
Canonen der allgemeinen Synoden: 20 von der ersten, 7 von
der zweiten, 8 von der dritten, 3o von der vierten, 102 von
fünft-sechsten, 22 von der siebenten. III. Von Canonen der
Parti'cular-Synoden: r7 von der erst.zweiten, 3 von der in
der Sophien-Kirche, 1 von der zu Karthago, 25 von der zu
Ancyra, 15 von der in Ncu-Cafarea, 2t von der in Gangra,'

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer