Full text: Volume (Bd. 3 (1827))

2.1.13. Biener, de collectionibus canonum ecclesiae Graecae schediasma litterarium. Berol. typ. acad. reg. scient. MDCCCVII

Bleuer, de collect, canon, ccclcs. gi'aocae* 161
Biener, (Frid. Aug,, in univ. Iit. Berolin. Prof,
publ. ord.) de collectionibus canonum ecclesiae
Graecae schediasma litterarium. Berol. typ. acad.
reg. scient, MDQGGVU. Zr S.
Nes. freut sich, diese neue Schrift des um die juristische
Llterargeschichte sehr verdienten Verfassers den Lesern unserer
Zeitschrift anzeigen zu können, theils wegen des interessanten
Gegenstandes, der darin behandelt wird, theilS wegen der
grossen Genauigkeit und Gründlichkeit der Forschungen, wo-
durch sich auch diese Schrift, (so weit sich Res. überhaupt nach
dem beschrankteren Umfange der Prüfung und Vergleichung,
welche er anzusicllen im Stande war, ein Urtheil erlauben kann,)
so wie die übrigen Schriften desselben Vers« auszeichnct. Es ist
daher gewiß auch daö in der vorliegenden Schrift Geleistete
selbst, was dieselbe demjenigen, dem sie, als ein Beweis der
Liebe und Verehrung an seinem zojahrigen Doctor-Jubiläum
vom Sohne dargebracht, zunächst bestimmt ist, zu einem bc-
sonders werthen F^stgeschenke machen mußte.
In dem VMw.pyte, worin Nachricht gegeben wird von den
vorzüglichen Schriftstellern, welche sich mit den Sammlungen
der Griechischen Kirchengesetze beschäftigt haben, gibt der Vers,
auch den Plan seiner Arbeit an. Dieser Plan ist darauf ge-
richtet, nicht blos Beiträge zur Geschichte der Sammlungen
von Griechischen Kirchengesetzen zur Zeit des Byzantinischen
Kaiserreiches zu geben, sondern auch die Geschichte der Samm-
lungen in der Griechischen Kirche auf die neueste Zeit fortzufüh-
ren. Daher spricht der Vers, im Vorworte insbesondere auch
von denjenigen Schrifstellern, welche sich mit de» neueren
Sammlungen beschäftigt haben.
Unter diesen nennt er vor Allen den Bibliothecar an der

n..

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer