Full text: Volume (Bd. 6 (1829))

406

Urb erficht über das

ist. Wir glauben, daß man ihn nicht machen könne. Denn
einesthrils hatten selbst die Röm. Concubinenkindcr an den vä-
terlichen Großvater weder Erb- noch Alimentationsrecht (Nav.
89. cap. 12. a. E. vergl. mit 6. V. 27. de nat. libb. c. 12.),
anderntheilS erklärt daS Landrecht (IV. iZ. §> 5- a. C.) qus-
drücklich, daß die Rechte, welche den unehelichen Kindern ge-
gen den Vater zustehen, ihnen gegen den väterlichen Groß-
vater nicht zukommen.
Allerdings hat sich bei uns der Gerichtsgebrauch seit lan-
ger Zeit für die-Bejahung der Alimentations-Verbindlichkeit
des Großvaters ausgesprochen. Allein er kann hier nicht bin-
den, da er gegen die Gesetze angeht (oben <0.402). Auch sind
uns auS der neueren Zeit Erkenntnisse bekannt, in welchen diese
Verbindlichkeit mit Recht verneint wurde.
70) Schümm (O.I.Rath), einige Worte über die Frage:
ob nach Württ. Rechte einer von einem Ehemanne ge-
schwächten, ledigen Weibsperson die Klage auf Privakge-
nugthuung zustehe; in Hosacker's Jahrbb. Bd. I.
S. 497 — 5o4.’
Auch diese Frage wird in Kapfs's Rechtssprüchen Rro.z6.
in zwei Gutachten der Tübinger Juristcnfaculiät (0.1799 und
1802) und einem Erkenntnisse des vormaligen Hofgerichts (von
1798) bejaht, und es trat hier, wie es wohl schon öfters der
Fall gewesen sehn mag, die oben auSgcdrückte Besorgniß wirk-
lich ein, daß seit dem Erscheinen jener Rcchtssprüche Unterge-
richte jenen Präjudizien gemäß erkannten. 0chumm beweist
aber in der vorliegenden Abhandlung, daß nach den Württ. Ge-
setzen für den Fall, wenn die Geschwächte wußte, daß der
Stuprator verheirathet sep, die Frage zu verneinen sey, und
bemerkt auch mit Recht, daß die von Kapff angeführten drei
Erkenntnisse beziehungsweise Gutachten, von denen das Eine
noch

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer