Full text: Volume (Bd. 6 (1829))

Württeiribergische Recht. 359
und Mayer Rücksicht nehmen konnte, und eine vollstän-
dige Erläuterung der gesummten neuen Gesetzgebung ent-
halt. Namentlich ist sein Werk das einzige exegetische über
das Executivnsgesetz und über das so höchst wichtige, oben
naher beschriebene, Gesetz vom 21. Mai 1323. Endlich hat
sein Commentar noch die wichtige Bedeutung, daß die 4 er-
sten Bande desselben zum Theile mittelbare Quelle deö letzt ge-
nannten Gesetzes sind. Volley machte nämlich in diesen Ban-
den auf manche Lücken, einzelne Unvollkommenheiten und zwei-
felhafte Punkte bei der neuen Gesetzgebung aufmerksam, und
fügte Vorschläge zu Ergänzungen bei. Diese Vorschläge nun
wurden beim Gesetze vom 21. Mai 1328 vielfach beachtet, und
es ist nicht zu viel gesagt, wenn Volley (Comment. Bd.HI.
S. 1126) bemerkt: daß der Inhalt des neuen Gesetzes großen-
theils schon durch seinen früheren Commentar erklärt sey, in-
dem ihm die Genugthuung geworden, daß die gesetzgebende
Gewalt beinahe durchgängig seine früheren Erklärungen der
Gesetze zu authentischen erhoben Haber
Auf den Inhalt dieser drei Commentarien näher einzu-
gehen, ist bei dem Zwecke unsrer Uebersicht unmöglich. Nur
zwei Bemerkungen glauben wir hier noch beifügen zu sollen.
Wir vermißten ungerne in allen diesen drei Commentarien eine
genaue Geschichte der neuen Gesetzgebung. Eine solche Ge-
schichte ist, abgesehen von ihrem Interesse an sich,, eine ganz
unerläßliche Einleitung in'diese Gesetzgebung, und auch deß-
halb nothwendig, weil nur sie über die wichtigen Quellen und
-Auslegungsmittel derselben gehörig orientirt. Bloß in See-
ger's Commentar fanden wir eine, aber viel zu kurze, histo-
rische Einleitung. Einen Beitrag zu einer solchen Geschichte
möchte das oben unter «. Ausgeführte bilden. Der andre
Punkt betrifft die Wichtigkeit, welche Volley in seinem Com-
mentar an mehreren Stellen den bei Gelegenheit der Bcra«
Krlt. Zeitschr. VI. r. u.Z.

10

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer