Full text: Volume (Bd. 6 (1829))

württembergiscye Recht. i?y
unerläßliche Bedingung; für sie eine gründliche, Jahre lang fort*
gesetzte Bildung und genaue Aufsicht unentbehrlich als Nach-
hülfe der oft fehlenden ersten Erziehung. Sollte dabei auch
die felbstthätige Entwicklung des Einzelnen hierunter etwas lei-
den, so kann hier auf die seltenen ausgezeichneten Köpfe we-
niger Rücksicht genommen werden, es ist um die Masse zu
thun. Nun aber kann unbestrittenermaaßen nur auf diese Art
die katholische Kirche ihre Geistlichen in gehöriger Anzahl und
in erforderlicher Bildung erhalten. Vor allem aber ist non un-
berechenbaren Folgen, daß der künftige katholische Geistliche
fünf Jahre lang am Sitze der Landcsuniversität gebildet wird.
Hier lernt er Protestanten kennen, und mit und unter ihnen
leben; hier erhalten also alle Gebildete des Volkes, ohne Rück-
sicht auf Religion, dieselbe Bildung, und, verschmelzen somit
viel inniger zu Einer Nationalität. Den offenbaren Vorthcil, die
ohnedem schon bestehenden Institute und schon vorhandenen Leh-
rer anderer Facultäten benützen zu können, wollen wir, als von
selbst klar, nicht einmal besonders herausheben.
Halt man diese Ansicht für die richtige, so kann man nur
mit lebhaftem Bedauern und selbst ml5 gerechtem Unwillen se-
hen, wie diesen schönen Instituten von Einzelnen entgcgenge-
würkt wurde. Nur unverzeihliche Selbstsucht, welche den pccu-
niären Dortheil dieses oder jenes Ortes dem Wohl des Ganzen
verzieht., oder finsterer Bigottismus und pfäffische Abneigung
gegen ruhiges Zusammenwohnen der verschiedenen Confcssioncn
kann wünschen, daß diese Schöpfungen König Wilhelm's wie-
der zerstört werden. Don diesem Bedauren und diesem Un-
willen sind wir — wie wir nicht laugnen — erfüllt worden
bei dem Durchlescn folgender beider Schriften:
156) Waizmann (ständ. Abgeord.), Anträge, übergeben
in der h. St. Vers. Gmünd, Ritter, 1321. vi. u. 42®.
. kl. 8.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer