Full text: Kritische Zeitschrift für Rechtswissenschaft (Bd. 4 (1828))

2.1.6. Schnelle, Diss. Inaug. de probabili interpretatione legg. 15. 16 et 17. pr. D. de usufructu. Rostocchii 1825

58

Römisches Recht.
durch Zeugnisse juristischer und nicht-.juristischer Schriftsteller
recht gut erwiesen. §: 24. widerlegt er 1) Pufendorfium.
2) Eundem (!). 5) Cujacium u. s. w.; und zum Ueberfluß
fragt er (§. 25.) zuletzt noch: welche Meinung denn die rich-
tige sep? eine Frage, die der Vers, dem Leser, der ihm durch
fünf Paragraphen gefolgt ist, längst beantwortet hat, Ange«
hangt sind nicht weniger als vierzig Thesen aus allen Theilen
der Rechtswissenschaft, welche für des Verf. Umsicht in dersel,
den zu zeugen scheinen. DaS sichtbare Streben desselben nach
Ordnung und erschöpfender Darstellung verdient gewiß Lob und
Aufmunterung, und wenn nur Form und Einkleidung leichter
und freier wären, so würde man seine Abhandlung mit noch
größerem Vergnügen lesen.
Carl Theod. Hepp.

Schnelle, (8.) Diss. Inaug. de probabili interpre-
tatione legg. i5. 16 et 17. pr. D. de usufructu.
Rostochii 1826- S. 62. 8.
Diese Schrift hat zum'Gegenstände die bekannten Worte
Ulpians (E. 15. de usufr.): Proprietatis dominus nequidem
consentiente fructuario servitutem imponere potest; und
des Paulus (L. 16. eod.): Nisi qua deterior fructuarii con-
ditio non fiat, u. s. w. Der Derf. nimmt hier drei Classen
von Auslegern an: §. 1. lsolchc, „qui nullam aut stultam
legum nostrarum rationem affirmant"; §. 2. solche, „qui
putant Ulpianum emendatione quam maxime indigere";
§. 5. ext. und §. 6. endlich die „ipsos interpretes legg. no-»
skrarum.". Eine gewiß sonderbare Eintheilung! Gegen nr. 1.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer