Full text: Volume (Bd. 4 (1828))

PardcsBuS; cours dt* droit commercial. Zmo cd. 467

auf den Karakter einer Gewährleistung hat in Deutschland
bei Einigen Eingang gefunden, ohne daß diese übrigen» den
Verfasser als beistimmend citiren; Vergl. Hand.R.Il, H.agbff.,
S. 2lZ ff. Ueber den Zeitpunkt des Abschluffeö eines wirklichen
Wechselvertrags (p. 55s) mag auf Hand. R. §. 2y4 und 2y5,
0. 208 ff. verwiesen werden. Die allgemeine Uebersicht der
Pflichten aller Kontrahenten nach dem gehörigen Abschlüsse (p*
zz) ff.) ist gut zusammengestellt, ebenso die der Erfordernisse
einer Tratte nach Code de Commerce art. 110 (p. 848 ff.),
über deren Motive und Umfang sich Nef. im Hand. R. a. a»
O. §. 277 ff. S. 158 ff. weitläufig ausgesprochen hat. Don
der Ausstellung mehrerer Wechsel-Exemplare hatte mit Rück-
sicht auf Wechsel-Duplikate und Wechsel-Abschriften genauer
gesprochen werden sollen (Hand. R. §. 275, S. i53ff.). Die
Lehre vom Giro ist in den Hauptpunkten gut vorgetragen,
obwohl manche Bemerkung außerdem hier ihren Platz hätte
finden können, und manche Ansicht, z. B. daß derProkurist
volles Eigenthum am Wechsel übertragen könne, großen Be-
denklichkeiten unterliegen dürfte; Nef. erlaubt sich der Kürze we,
gen^ auf Hand. R. §. 358 ff., S. 558 ff. Bezug zu nehmen,
wo über diesen und andre Punkte umständlicher geredet wird.
Die Lehre vom Avis und der Präsentation zur Annah-
me ist zwar richtig, aber doch wohl zu kurz abgehandelt, we-
nigstens muß eine Vergleichung mit unsrem Rechtsshstem in
dieser Beziehung zu diesem Resultate führen (Hand.R. §. Z24
—326, 0. 551 ff. @.529—531, S. 560ff.). Daß der
Bezogene blos verpflichtet sep, binnen 2a Stunden seit der Vor-
zeigung sich zu erklären, ob er acceptiren wolle oder nicht, und
vergeblichem Ablaufe dieser Frist lediglich für den erweis,
lich erwachsenen Schaden einzustehen habe (p. 398), ist
eine zwar bestrittene, aber doch ganz richtige Ansicht (Hand.R.
§. 557, S. 4i2 ff.); hinsichtlich der Rechtssatze über das Ac«

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer